Ergebnisse der forschung zu MSC-Kursen


Überblick

Die empirischen Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung zeigen bei Teilnehmenden der MSC-Kurse folgendes:

Zunahme von:

  • Mitgefühl
  • Achtsamkeit
  • Lebenszufriedenheit
  • Glücksempfinden
  • tragenden zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Selbstmitgefühl

Rückgang von

  • Depression
  • Angstzuständen
  • Stress 
  • Gefühlsunterdrückung


MSC: Selbstfürsorge für menschen mit hoher Verantwortung und in helfenden Berufen

Auch die durch Forschung gestützte Tatsache, dass die meisten Menschen mehr Mitgefühl und Fürsorge für andere als für sich selbst zeigen, erfordert ein bewusstes Erlernen von Selbstmitgefühl. Denn die einseitige Haltung führt oft zu einem energetischen und emotionalen Ungleichgewicht.

Dies trifft insbesondere für Menschen zu, die in ihren privaten und/ oder beruflichen Lebensbereichen sehr viel Verantwortung übernehmen, weil sie andere Menschen intensiv unterstützen, wie zum Beispiel in der Pflege, Medizin und Elternschaft, im Management, Rechtsbeistand oder Lehramt.

 

Bei diesen hohen Belastungssituationen ist Selbstfürsorge besonders wichtig und erforderlich. Wer jedoch – wie erwähnt – eine wohlwollende und unterstützende Haltung sich selbst gegenüber nicht kennt, keinen Zugang dazu hat, oder sich dies kulturell nicht zugestehen kann, neigt schneller zu Gefühlen von Druck, Stresssymptomen, Erschöpfungsdepression, Burnout und damit einhergehenden Folgeerkrankungen.


MSC und Umgang mit Scham

Ebenso ist zu erwähnen, dass achtsames Selbstmitgefühl auch aufgrund wissenschaftlicher Studien ein taugliches Gegenmittel zu dem überall verbreiteten und still geschwiegenen Gefühl der Scham ist. In diesem MSC-Intensiv-Seminar werden ihnen die Zusammenhänge aufgezeigt und sie erlernen durch Übungen, dieses unschuldige Gefühl zu integrieren und zu bewältigen.


Besonders erwähnenswerte Ergebnisse

  • Größeres Wohlbefinden:
    Zunahme von Lebenszufriedenheit, Glücksgefühl, Verbundenheit, Selbstvertrauen, Optimismus, Neugier und Dankbarkeit
  • Ausgeprägte Achtsamkeit:
    Bessere Wahrnehmung eigener Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen
  • Stärkere Resilienz:
    Höhere Stresstoleranz, bessere Bewältigung von Misserfolgen und Rückschlägen
  • Höhere emotionale Intelligenz und bessere Beziehungen:
    mehr Unterstützung, mehr Mitgefühl und Empathie, größere Bereitschaft zu vergeben
  • Gesünderes Leben:
    Besseres Essverhalten, mehr Sport, weniger Alkohol, weniger Rauchen
  • Stärkeres Immunsystem:
    weniger Entzündungen (Ursache vieler Krankheiten), gute soziale Beziehungen
  • Höhere Motivation:
    Lernen und wachsen wollen, weniger Versagensängste, Fehler als Lernchance ergreifen
  • Höhere Verantwortungsübernahme:
    Höhere Gewissenhaftigkeit, Mut, die Verantwortung für eigene Fehler zu übernehmen, höhere Bereitschaft sich zu entschuldigen
  • Weniger Erschöpfungssyndrome